Suche
MENU
  • TapHome Apps
  • Ausdrücke
  • Systemarchitektur nach Projekttyp
  • Benutzer und Berechtigungen
  • Bewässerung

    Das folgende Beispiel erklärt Schritt für Schritt, wie Sie ein einfaches automatisches Bewässerungssystem für 3 Zonen mithilfe eines Sequenzers und eines Wochenplans konfigurieren.

    Konfiguration des DO12-Moduls zur Freigabe von Schaltausgängen für 3 Zonen. Diese Ausgänge steuern die jeweiligen Ventile.


    Konfiguration des virtuellen Mehrfachwertschalters "Bewässerungssteuerung", der 4 Zustände aller verfügbaren Szenarien definiert:

    Hinzufügen von Smart Rule "Standardwerte Smart Rule " mit dem Smart Rule "0 Bewässerung AUS" als Standardstatus für "Bewässerungssteuerung", um sicherzustellen, dass keine Zonen für sich selbst aktiv werden.

    Der nächste Schritt ist die Erstellung und Konfiguration des Sequenzers zur Verwaltung der Sequenzen - Zyklen mit der Reihenfolge und Dauer der Bewässerung für jede Zone. Diese Schaltfläche ist erforderlich, um den im nächsten Schritt erstellten Sequenzer Smart Rule zu starten, da der Sequenzer nicht von selbst starten kann.

    Sequenzer Smart Rule Namen "Sequenzer" innerhalb des mehrwertigen Schalters "Bewässerungssteuerung" versehen, da der Sequenzer die Reihenfolge und Dauer der Zustände der "Bewässerungssteuerung" steuert.

    Hinzufügen von "Weekly Schedule" Smart Rule innerhalb der Schaltfläche "Start Automation", um zu steuern, wann (welcher Tag und welche Stunde) der "Sequencer" startet.